a

Lorem ipsum dolor amet, modus intellegebat duo dolorum graecis

Follow Us

Herzlich Willkommen in der Villa Glückskind a Christina, staatlich anerkannte Erzieherin Komm und werde auch glücklich a a Professionelle Kinderbetreuung in Höhenkirchen-Siegertsbrunn a a Slide Slide

GTP Kleine Wunder

Kontakt

Villa Glückskind „Kleine Wunder“
Bahnhofstraße 40
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

+ 49 151 290 084 11 (Leitung Susanne Flucht)

www.villa-glueckskind.de
gtp@villa-glueckskind.de

Träger:
+49 176 566 175 49

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Gruppe

Betreut werden in unserer Gruppe 10 Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren.

Öffnungszeiten

Geöffnet ist unsere Villa von Montag bis Freitag von 8:00- 15:00 Uhr.

Glücksteam

Susi, pädagogische Leitung
Susi, pädagogische Leitung
Olga, Tagespflegeperson/ Erzieherin in Weiterbildung
Olga, Tagespflegeperson/ Erzieherin in Weiterbildung






    Bitte lade hier deine Bewerbungs­unterlagen wie Lebenslauf, Zeugnisse etc. hoch, damit wir deine Be­werbung be­arbeiten können.
    (Maximal 4 MB pro Datei. Mögliche Formate: pdf, doc, docx, jpg, zip

    Datei 1

    Datei 2

    Datei 3

    Datei 4



    Datenschutz Einwilligung

    Tagesablauf

    08:00 – 08:30 Ankommen, Freispiel
    08:15 – 09:00 Gemeinsames Frühstück
    09:00 – 09:30 Morgenkreis
    09:30 – 11:00 Pädagogische Aktivitäten drinnen und draußen
    11:00 – 11:30 Gemeinsames Mittagessen
    11:30 – 14:00 Mittagsschlaf, Ausruhen

    Ernährung

    Wir bieten den Kindern täglich eine gesunde und ausgewogene Ernährung:

    Getränke: Die Kinder erhalten ganztägig Wasser und ungesüßten Tee. Diese stehen den Kindern jederzeit im Gruppenraum zur freien Verfügung.

    Frühstück: Wir bereiten das Frühstück in unserer Großtagespflege für die Kinder vor. Wir starten den Morgen mit einem gesunden, abwechslungsreichen und ausgewogenen Frühstück. Beispielsweise Brot (verschiedene Varianten), Semmeln (Vollkorn), Knäckebrot, Vollkorntoast, Müsli, Rührei, Lachs, Obst und Gemüse dazu Milch, Tee oder Wasser. An besonderen Tagen (wie zum Beispiel unserem Osterbrunch) gibt es zusätzlich Kakao. Die Zutaten für unser Frühstück organisieren die Eltern.

    Mittagessen: Wir kochen täglich frisch, achten dabei darauf wenig Salz und Gewürze zu verwenden. Unser Speiseplan für das Mittagessen besteht hauptsächlich aus vegetarischen Komponenten, lediglich am Freitag ist unser Fischtag.

    Glücksräume

    Beobachtung & Dokumentation

    Impressionen und tagesaktuelle Erlebnisse werden durch Fotos festgehalten und von uns mit Herz in einen Portfolio-Ordner eingearbeitet. Die Fotos werden dann, mit kurzen Texten versehen, auf vorgefertigten Seiten drapiert und anschließend laminiert. So wird sichergestellt, dass sich die Erinnerungen an einer langen Lebensdauer erfreuen. Die Ordner stehen den Kindern jederzeit zur Verfügung. Somit haben die sie die Möglichkeit erlebte Glücksmomente und die eigenen Erfolge beliebig oft zu durchblättern.

    Um die Entwicklung der Kinder stets im Blick zu haben, führen wir regelmäßige Elterngespräche.

    Eingewöhnung und Pädagogik

    Eingewöhnung

    Grundsätzlich verläuft bei uns jede Eingewöhnung individuell. So wie jedes Kind und jede Familie auch einzigartig ist. Trotzdem orientieren wir uns am Berliner Eingewöhnungsmodell. Die vier Phasen sind im Folgenden aufgezählt. Wir möchten dennoch zum Ausdruck bringen, dass wir auf die Bedürfnisse und das Tempo jedes einzelnen Kindes und dessen Familie eingehen! Unser Ziel ist es nicht, jedes Kind innerhalb weniger Tage komplett einzugewöhnen. Wenn wir merken, dass mehr Zeit benötigt wird, sprechen wir mit den Erziehungsberechtigten.

    Als Erstes durchläuft die Familie die Grundphase, in der die Einrichtung ein bis zwei Stunden besucht wird. Hier besteht für das Kind die Chance, schon erste Berührungen mit dem Tagesablauf und den Fachkräften zu erleben. Nach ein paar Tagen in diesem Verfahren wird mit der zweiten Phase (Trennungsversuch) begonnen. Diese beinhaltet eine erste Trennung für ein paar Minuten. Je nachdem, wie das Kind hier reagiert, entscheidet sich, wie lange die Eingewöhnung andauern wird. Anschließend wird in die dritte Phase (Stabilisierungsphase) übergeleitet. Die Bezugsperson (Fachkraft) übernimmt intensiv die Betreuung und Pflege des Kindes. Dabei wird der Betreuungszeitraum des Kindes allmählich erweitert. Was dazu führt, dass das Kind für einige Stunden alleine in der Großtagespflege verbleibt (Schlussphase).

    Bedürfnisorientierte Arbeit

    Insbesondere möchten wir den Kindern den Einstieg in ein selbstständiges Leben ermöglichen. Dazu ist es wichtig in erster Linie die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes zu erkennen und darauf einzugehen. Beispiele dafür können das Bedürfnis nach Bewegung, Nahrung, Ruhe, körperliche Nähe und Kreativität sein. Das bedürfnisorientierte Arbeiten spiegelt sich auch in unserem Tagesablauf wider.

    Tiergestützte Arbeit
    Tiere können viel bewirken! Gerade im Bereich der Pädagogik können sie eine Stütze für Kinder sein und sie gut durch den Tag führen. Daher zählen zu unserer auch Gruppe die beiden Hündinnen Nala und Lilly. Sie werden uns oft in der Großtagespflege besuchen und zusammen mit uns den Tag verbringen. Nala ist eine 9- jährige Labradorhündin. Sie hat ein sehr ruhiges, gutmütiges Wesen und lebt, seitdem sie ein Welpe ist, in Susi’s Familie. Lilly ist eine kleine, aufgeweckte und verspielte Chihauhua-Hündin. Beide sind das alltägliche Leben mit Kindern gewöhnt. Trotzdem ist es wichtig, dass sie ihre Rückzugsorte und Ruhezeiten haben. Die Tageskinder lernen im Umgang mit Tieren gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt vor anderen Lebewesen. Sie bekommen einen Einblick darüber, was es heißt sich um ein Tier zu kümmern und Verantwortung zu übernehmen.

    Elternbeiträge

    4 – 5 Stunden                279,54 €

    5 – 6 Stunde                  335,45 €

    6 – 7 Stunden                391,36 €

    7 – 8 Stunde                  447,27 €

    8 – 9 Stunden                503,18 €

     

    Die sog. „Geschwisterermäßigung“ in Höhe von 50 % (maximal 170 €/Monat) kann beantragt werden, wenn jüngere Geschwisterkinder eine der weiteren Einrichtungen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, die nach BayKiBiG gefördert werden, besuchen und eine entsprechende Bestätigung dieser Einrichtung vorliegt.

    ACHTUNG: Der Rechtsanspruch in einer Großtagespflege für Kinder ab dem 3. vollendetem Lebensjahr wird nicht erfüllt. Die Förderung des Freistaates Bayern (Beitragsförderung von 100,00 € im Monat) kann in der Großtagespflege nicht an die Eltern weitergegeben werden, deren Kinder älter als 3 Jahre sind.

    WICHTIG: Wir arbeiten in der Großtagespflege mit zwei festen Kollegg:Innen und einer Kolleg:in als Ersatzbetreuung. Sollten zwei Kolegg:Innen verhindert sein, entfällt für fünf Kinder die Betreuung, da eine Kolleg:in mehr als fünf Kinder alleine betreuen darf. Dieses sollte allen Eltern bewusst sein und arbeitstechnisch vereinbar sein.

    Platzvergabe

    Die Bedarfsermittlung und die Platzvergabe erfolgt in Absprache mit der Gemeinde Höhenkirchen- Siegertsbrunn. Die Eltern melden ihr Kinder über die Seite der Gemeinde im „little bird System“ an und werden bei freien Plätzen von den jeweiligen Leitungen der Großtagespflegen und Kitas kontaktiert. Regulär findet jedes Jahr ein Leitungstreffen im April/ Mai statt, bei dem die freiwerdenden Plätze zum nächsten Kitajahr gemeinsam verteilt und vergeben werden.

    Vorher haben die Eltern beim Tag der offenen Tür die Möglichkeit sich die gesamten Großtagespflegen und Kitas im Ort anzusehen. Dort können Sie unsere Räumlichkeiten und Glückskind- Teams näher kennenlernen. Sollten innerhalb des Jahres Plätze frei werden, bieten wir den interessierten Eltern, die „in der Warteliste im little bird“ als nächstes drankommen würden, uns und unsere Räumlichkeiten in Einzelbesichtigungen kennenzulernen.

    Glücksmomente

    Kontakt

      Oder:

      01

      gtp@villa-glueckskind.de

      www.villa-glueckskind.de